1. Speedminton-Weltmeisterschaft 2011 in Berlin

Im August dieses Jahres fand die erste Speedminton-Weltmeisterschaft im Geburtsort der zehn Jahre alten Sportart statt. Das Steffi-Graf-Stadion in der Hauptstadt wurde zum Schauplatz der rasanten Matches. Insgesamt 383 Spieler aus 29 Nationen kämpften in zehn Klassements und 750 Spielen um die Titel. Jedes Teilnehmerland wurde durch seinen Nummer-Eins-Spieler vertreten. Insgesamt drei von möglichen zehn Titeln gingen an Deutschland. Die erste Goldmedaille holten im Herren-Doppel die favorisierten Deutschen Daniel Gossen und René Lewicki mit einem deutlichen Sieg in drei gewonnenen Sätzen gegen die Konkurrenz aus Schweden. Janet Köhler sorgte mit ihrem Match für den nächsten Paukenschlag. Die 43. der Speedminton-Weltrangliste besiegte die um 40 Plätze besser gesetzte Slowenin Jasmina Keber in zwei Sätzen und sicherte damit das zweite Gold für das deutsche Team. Der dritte Titel ging an Ulrich Burkhardt in dem Klassement Herren über 40. Speedminton hat inzwischen über zwei Millionen Anhänger weltweit gefunden, darunter finden sich insgesamt rund 3000 professionelle Spieler. 

Fotos: © www.speedminton.de 
Speedminton®, Blackminton®, Speeder®, Fun Speeder®, Night Speeder® und Match Speeder® sind geschützte Marken der Speedminton GmbH

Deine RETURNAL Redaktion

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel